Die Stadtentwicklungsverwaltung hat die Startphase für einen Bebauungsplan des neuen Schumacher-Quartiers begonnen. Auf dem Gelände des noch betriebenen Flughafens Tegel (TXL) sollen 5.000 Wohnungen entstehen. Der Aufstellungsbeschluss, die erste Stufe des Bebauungsplanverfahrens, ist im Amtsblatt veröffentlicht worden. Das Schumacher-Quartier soll im östlichen Bereich des Flughafens, am Kurt-Schumacher-Platz entstehen. Durch den Flugbetrieb war es bislang nicht möglich, das Gebiet zu bebauen.

Die Berliner FDP will den Flughafen Tegel offen halten und hat zu diesem Zweck das Volksbegehren „Berlin braucht Tegel“ gestartet, das gerade in die zweite Phase geht. Auch die Berliner CDU will über einen weiteren Betrieb des beliebten Flughafens im Abgeordnetenhaus debattieren, wie ihr verkehrspolitische Sprecher Oliver Friederici kürzlich bekannt gab. (red)