Finanz-Start-Up: Smartphone-Bank N26 auf Erfolgskurs

Das Berliner Fintech N26 hat seine Kundenzahl innerhalb eines Jahres auf 300.000 verdreifacht. Es hat sich damit von einem kleinen FinTech zu einer lizensierten Vollbank entwickelt, die in 17 Märkten in Europa aktiv ist. “Januar und Februar 2017 waren die stärksten Monate in Hinblick auf Kundenwachstum in unserer Firmengeschichte,” erklärt Valentin Stalf, Gründer und CEO von N26. “Schon in den nächsten Jahren werden wir auf einige Millionen Kunden wachsen.”

N26 ist Europas erste mobile Bank, die Banking für Smartphone-Nutzer entwickelt. Die Kontoeröffnung dauert unter acht Minuten und findet direkt am Smartphone statt. Alle Konto-und Kartenfunktionen können direkt von der N26 App durchgeführt werden: Karte sperren und entsperren, neue Karte bestellen, den PIN ändern, einen Dispokredit beantragen, Abhebe- und Zahlungslimits anpassen, oder Geld in derselben Sekunde an andere N26 Kunden schicken. (red)
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.