„FahrradStadtBerlin“ - Senatorin zeichnet Verdienste um den Radverkehr aus | Foto: Pixabay

„FahrradStadtBerlin“ – Senatorin zeichnet Verdienste um den Radverkehr aus

Zum neunten Mal in Folge vergab die Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Regine Günther, am Sonnabend, den 14. April 2018, die Auszeichnung „FahrradStadtBerlin“.

Im Rahmen der Eröffnung der Fahrrad-Messe VELOBerlin wurden die Preisträgerinnen und Preisträger ausgezeichnet. Geehrt wurden Personen, die sich vor allem im Bereich der Motivation und Kommunikation so engagieren, dass sie Impulse für eine noch stärkere Nutzung des Fahrrades in Berlin setzen.

Preisträgerinnen und Preisträger der „FahradStadtBerlin“

Von Senatorin Günther ausgezeichnet wurden die Bike Citiziens für die Realisierung der Kampagne „Bike Benefit Programm“ im Rahmen der VELOBerlin 2017. Die auf die Stadt und Umgebung spezialisierte Fahrrad-App berechnet die Route für die beste Fahrradstrecke in Echtzeit. Durch exakte Sprachansagen und ohne eine aktive Datenverbindung wird vermieden, dass Roamingkosten anfallen oder der Akku des Handys zu schnell leer geht. Insgesamt wird die App in über 450 Städten weltweit angeboten.

Die Initiative „Mehrwert Berlin“ der Berliner Landesbetriebe wurde für  die Aktion „Wer radelt am meisten?“ ausgezeichnet. Hierbei handelt es sich um eine Art Wettbewerb der Fahrradfahrer. Alle Kilometer die mit dem Rad von den Teilnehmern gefahren werden, egal ob zur Arbeit oder im Urlaub, werden zusammengerechnet und mit den anderen Teilnehmern verglichen.  Zu guter Letzt wurde das Team des CycleHacks für die Organisation einer Kreativwerkstatt in Berlin geehrt. Das Team entwickelte Innovative Ideen für den Radverkehr. CycleHacks können physische Produkte, digitale Anwendungen oder Ideen zur Fahrradinfrastruktur sein. Das Ziel aller Preisträgerinnen und Preisträger ist es mit ihrer Initiative mehr Menschen zu motivieren, öfter das Fahrrad zu nutzen und das Rad als Transportmittel noch attraktiver zu machen.

 „FahrRat“ und Senatorin Günther entscheiden über Gewinner

„Radfahren ist modern, gesund und umweltschonend. Die diesjährigen Preisträger tragen mit innovativen Ideen und kreativen Konzepten dazu bei, noch mehr Menschen für das Radfahren zu begeistern. Ich gratuliere allen Preisträgerinnen und Preisträgern recht herzlich“, so Senatorin Günther.

Begleitet wird die Auszeichnung „FahrradStadtBerlin“ vom „FahrRat“, bestehend aus einer Zusammensetzung von Verbänden, Initiativen, sowie Vertretern aus dem Verkehrsbereich, der Polizei, der S-Bahn, der BVG, der Wissenschaft und der Bezirke. In gemeinsamer Arbeit mit Senatorin Regine Günther, haben sie die Auswahl für die Auszeichnung getroffen. (ls)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.