Evangelischer Kirchentag: Schlafplätze gesucht

Vom 24. bis 28. Mai werden Hunderttausende Christen in Berlin und Wittenberg den evangelischen Kirchentag feiern. Die Vorbereitungen laufen schon seit einem Jahr. Mehr als 2.500 Veranstaltungen müssen vorbereitet und koordiniert werden, am Verkehrskonzept muss noch gefeilt werden, und die Sicherheitsmaßnahmen werden zusammen mit der Polizei geplant. Allerdings: es fehlen noch 15.000 Betten. Die Veranstalter der Evangelischen Kirche erwarten 140.000 Dauergäste. 60.000 sollen in Klassenzimmern untergebracht werden. 15.000 Kirchentagsbesucher hoffen zudem auf ein Bett bei Berlinern zu Hause. „Ham’ Se noch wat frei?, heißt die Kampagne, die am Dienstag gestartet ist. (red)

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.