Energiemarkt: Gasag übernimmt Energieversorger Geo-En

Der Energiedienstleister GASAG integriert die Geo-En als neue Unternehmenstochter in die GASAG-Gruppe. Seit der Gründung im Jahr 2007 hat sich das Unternehmen Geo-En vom Anbieter geothermischer Heizungslösungen hin zum Spezialisten für hybride Energieversorgungslösungen aller Art entwickelt. In Zeiten der Wärmewende sind solche Lösungen nicht nur aufgrund der erhöhten EnEV-Anforderungen aus dem Markt nicht mehr wegzudenken. Durch die Integration jeglicher Art von Umweltwärme, die Nutzung von Kraft-Wärme-Kopplung oder Solarenergie sowie die Integration von thermischen Speichern kann Geo-En eine Vielzahl innovativer Lösungen anbieten, die vom Mehrfamilienhaus bis zum Nahwärmenetz alles abdecken.

Durch die Transaktion übernimmt GASAG die Anteile der Geo-En zu 100 Prozent von den Gründern Pieter Bots, Tobias Viernickel und Michael Viernickel sowie den Finanzinvestoren eCAPITAL und dem von der IBB Beteiligungsgesellschaft gemanagten VC Fonds Technologie. Das Unternehmen wird auch nach der Übernahme selbständig agieren und das bisherige Management wird im Unternehmen aktiv bleiben, um das künftige Wachstum voranzutreiben.

Insbesondere Energiedienstleistungen sind ein wichtiges Wachstumsfeld der GASAG. Hierzu wurden die Kompetenzen für Energiedienstleistungen in der GASAG Solutions Plus GmbH gebündelt und jetzt um die Produkte und Kompetenzen der Geo-En erweitert. Die GASAG möchte dabei die Erfahrung und Kompetenz der Geo-En nutzen, um neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln.

„Die GASAG setzt ihren Wachstumskurs konsequent fort. Es freut mich besonders, dass wir uns mit dem Erwerb der Geo-En Kompetenzen für Energieversorgungsanlagen mit Erdwärme, Erdkälte und Umweltenergie aufbauen“, sagt Vera Gäde-Butzlaff, Vorstandsvorsitzende der GASAG. „Mit den Geothermie-Anwendungen der Geo-En können wir unseren Geschäftskunden weitere innovative und erneuerbare Energielösungen bieten.“ (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.