Energie: Forschen für die Wende

Die Bundesregierung hat im vergangenen Jahr 875 Millionen Euro in die Energieforschung investiert. Das geht aus dem Bundesbericht Energieforschung 2017 hervor. Der Bericht zeigt, dass zwei Drittel der Mittel in den vergangenen zehn Jahren in die Erforschung erneuerbarer Energien und die Verbesserung der Energieeffizienz geflossen sind. 2015 hatte der Bund 862 Millionen Euro für die Energieforschung ausgegeben, vor zehn Jahren waren es noch 399 Millionen Euro gewesen.

Die Ausgaben für Energieeffizienzforschung und erneuerbare Energien lagen 2016 mit 336 und 328 Millionen Euro fast gleichauf. Mit deutlichem Abstand folgt mit 126 Millionen Euro die Fusionsforschung. Dazu kommen noch 84,44 Millionen Euro für die nukleare Sicherheits- und Entsorgungsforschung. (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.