Elektroautorennen: Keine „Formel E“ auf der Karl-Marx-Allee

Das Elektroautorennen „Formel E“, das 2016 erstmals auf der Karl-Marx-Allee stattfand, wird 2017 und in den folgenden Jahren dort nicht mehr veranstaltet. „Am Strausberger Platz wird es kein Elektroautorennen geben“, sagte  Matthias Tang, Sprecher der Senatorin Regine Günther (parteilos), am Sonntag.

Der Senat setzt sich dafür ein, das Rennen zum ehemaligen Flughafen Tempelhof zurückzuverlegen. Beim Termin bleibt es. Für das Rennen am 10. Juni 2017 hat der Kartenverkauf bereits begonnen.

„Wir wollen die Formel E in Berlin halten, weil wir wissen, dass es auch für eine solche Veranstaltung Fans gibt“, sagte Staatssekretär Jens-Holger Kirchner (Grüne) der Berliner Zeitung. Allerdings habe das Rennen im vergangenen Jahr tagelang zu  Verkehrseinschränkungen geführt. Anwohner und Bezirkspolitiker beschwerten sich über Lärm.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.