Einzelhandel: Läden bleiben nach Anschlag geöffnet

Die Berliner Geschäfte werden an den üblichen Öffnungszeiten in den letzten Tagen vor Weihnachten festhalten, erklärte der Geschäftsführer des Einzelhandelsverbands Deutschland (HDE), Kai Falk. Momente des Innehaltens werde es geben, aber dem Terror werde man sich nicht beugen. Albert Ritter, Präsident des Deutschen Schaustellerbundes, äußert sich fast wortgleich äußert: „Wir können das öffentliche Leben nicht einstellen und dürfen uns nicht dem Terror beugen.“ Ab Mittwoch werde es auf den Weihnachtsmärkten wieder normal weitergehen. Die Menschen sollten sich jetzt nicht vom Besuch abhalten lassen, appelliert der Verbandschef an die Berliner. (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.