E-Health Startup: DIPAT erhält Millionen-Investition

Das E-Health Startup DIPAT bietet seit Anfang 2016 einen neuartigen Onlineservice für Patientenverfügungen und Notfalldaten. Jetzt erhielt das Unternehmen zwei Millionen Euro von Investoren. Damit will DIPAT seinen Service zu erweitern und Marktführer in Deutschland zu werden. Seinen Sitz verlegt das Unternehmen dazu nach Leipzig.

„DIPAT schließt eine Versorgungslücke: Die für wirksame Patientenverfügungen“, sagt Notarzt und Gründer Paul Brandenburg. „Herkömmliche Patientenverfügungen versagen im Ernstfall meist. Ihnen fehlt es an fachärztlicher Genauigkeit, regelmäßiger Aktualisierung und Verfügbarkeit im entscheidenden Augenblick. DIPAT hat all das gelöst.“ (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.