Digitalisierung: Leistungszentrum Digitale Vernetzung in Mitte eröffnet

Das neue „Leistungszentrum Digitale Vernetzung“ soll deutsche Unternehmen vom Start-up bis zum Großkonzern bei der Digitalisierung unterstützen. Vier Berliner Institute haben sich zusammengeschlossen, um im Herzen der Hauptstadt bei der Digitalisierung zu beraten und gemeinsam zu forschen. Die neue Institution sei wichtig, um den Standort Berlin „wettbewerbsfähig und technologisch führend zu halten“, sagte Manfred Hauswirth, Sprecher des Leistungszentrums, bei der Eröffnung am Montag.

Neben dem Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme und dem Heinrich-Hertz-Institut (HHI) sind auch das Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik und das Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration an der Kooperation beteiligt. Deren Zusammenarbeit umfasst die Einrichtung gemeinsamer Professuren, Lehrveranstaltungen zur digitalen Vernetzung und die Gründung des Einstein-Zentrums. Das Einstein-Zentrum wird am 3. April eröffnen, wie der Wissenschaftsstaatssekretär Steffen Krach am Montag im Wissenschaftsausschuss des Abgeordnetenhauses erklärte. (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.