Die City West im Spiegel der Besuchermeinung

Die Innenstadt als Ort des Einkaufens ist für die Berliner sehr wichtig und beliebt.

Dazu wurde jetzt schon zum zweiten Mal die bundesweite Vergleichsstudie des Instituts für Handelsforschung Köln in Berlin und 120 weiteren Städten in Form von Besucherfragen durchgeführt. 2004 wurde die Studie schon einmal durchgeführt, damals allerdings mit nur 62 Städten. Die Initiatoren der Studie waren die IHK Berlin, AG City und der Handelsverband Berlin-Brandenburg. In der Hauptstadt nahmen insgesamt 1000 Passanten in der City West teil.

Die Berliner Innenstadt City West, genauer der Kurfürstendamm und die Tauentzienstraße, haben hierbei sehr positiv abgeschnitten und gute Noten vor allem für die Gesamtattraktivität und das Einzelhandelsangebot erhalten. Weitere Kriterien der Bewertung waren unter anderem öffentliche Infrastruktur und bauliche Attraktivität.

Aus Berlins gutem Abschließen schließt Christian Wiesenhütter, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Berlin, dass „auch in Zeiten des Onlinehandels ein klassischer Einkaufsbummel nicht an Attraktivität verloren hat“. Uwe Timm, Vorstandsmitglied der AG City e.V. merkte an: „Attraktive Innenstädte sind für die Menschen heute ein Ort der Freizeitgestaltung. Dabei geht es schon lange nicht mehr nur um das Einkaufen, sondern der Aufenthalt ist ein Gesamterlebnis.“

Die City West verfügt über ein hohes touristisches Potential, da für viele Touristen ein Besuch des Kurfürstendamms zum Programm gehört.

Attraktiver Einzelhandel und attraktive Innenstädte sind eng verbunden, jedoch müssen Herausforderungen wie die Digitalisierung weiterhin gemeistert werden, wenn es darum geht den stationären Handel stark zu halten. Ein Ansatz der HBB wäre flächendeckendes, freies WLAN einzuführen.

Die einzigen Kategorien in der Studie, in denen Berlin mit einer Schulnote 3 abschnitt, waren Parkmöglichkeiten, Ausstattung der Innenstadt (Spielgeräte, Laternen, Sitzgelegenheiten etc.) und die Sauberkeit der Innenstadt. In allen restlichen Kategorien erreichte die City West eine 1-2.

Die Ausstattung der Innenstädte entscheidet also, ob der Einkauf zukünftig in lokale Geschäfte verlagert wird, wobei die Wertschöpfung vor Ort bleiben würde. Hierzu die AG City: „Die guten Noten für den Kurfürstendamm und den Tauentzien bestätigen uns bei unseren Projekten und den dauerhaften Bemühungen der AG City, die Aufenthaltsqualität in der City West immer weiterzuentwickeln.“ (saa)

 

Bildquelle: CC BY-SA 3.0

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.