Der Polarisierer – Mut und Disruption als Lebensprinzip

Die Autobiografie von Dr. Dr. Rainer Zitelmann

Unumstritten war er nie: Als Historiker, Cheflektor, Journalist, Autor und Unternehmer. Seine klare, strukturierte und konsequente Haltung zu Themen ist sein Erfolgsrezept. Rainer Zitelmann ist kein Opportunist, kein Schwarmschwimmer, kein Umfaller. Er steht für seine Überzeugungen und findet einen Weg, Ideen und Ziele praxisnah umzusetzen. Damit hat er Zeichen gesetzt und Profil gezeigt und – nicht gerade üblich für Geisteswissenschaftler und Journalisten – wirtschaftlichen Erfolg gehabt. Aber Reichtum, über den er auch schreibt, ist nicht alles was er erreicht hat.

Im Historikerstreit hat er entgegen des Zeitgeistes konservative Positionen vertreten; als Cheflektor bei Ullstein hat er Akzente mit Autoren, die nicht Lieblinge der Linksschickeria waren, gesetzt und damit die gesellschaftspolitische Diskussion angeregt. Als Welt-Autor und Chef der täglich erscheinenden Immobilienseite hat er – wie auch als Unternehmer im Bereich Immobilienkommunikation – wesentlich dazu beigetragen, dass die junge Branche der Immobilienwirtschaft sich professionalisiert und in der öffentlichen Wahrnehmung an Bedeutung gewinnt.

Als Bestsellerautor hat er ein Gespür für Trendthemen: Fitness (Erfolgsfaktoren im Kraftsport), Reichtum (Psychologie der Superreichen) und eben die eigene Vita als Verkörperung des Erfolgsmenschen (Wenn Du nicht mehr brennst, starte neu). Das Ego konsequent zu leben, Rigorismus zur Lebensphilosophie zu machen und im besten amerikanischen Sinne den Erfolg zu zelebrieren, zeigt, dass Zitelmann sich nicht am biederen, pessimistischen Deutschen orientiert, sondern ein Kosmopolit ist. Mit 60 Jahren erntet er nun seine Früchte, die er in einem höchst disziplinierten Arbeitsleben gepflanzt hat. Und gewissermaßen kehrt er mit seiner wissenschaftlichen Arbeit – er hat soeben zum zweiten Mal promoviert – zu seinen Ursprüngen zurück. Einen pädagogischen Eros hat das Buch allerdings als Lebenskonzept für die junge Generation, die sich nicht gerade durch revolutionäre Attitüden und Visionen auszeichnet: Wage das Neue, sei mutig, öffne Dich neuen Lebenswelten und bleibe Du selbst. Die eigentliche Botschaft seiner Autobiografie ist mitnichten eine eitle Selbstbeweihräucherung, sondern eine hoffnungsvolle und zukunftsweisende Inspiration: Erstarre nicht in bequemen Strukturen, sondern sei Abenteurer und Entdecker, brenne für Deine Ideen und habe Mut, sie umzusetzen.

 

Frank Schmeichel

 

Dr. Dr. Rainer Zitelmann: Wenn Du nicht mehr brennst, starte neu. Mein Leben als Historiker, Journalist und Investor, FinanzBuch Verlag, 2017

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.