Cebit: Bundesministerin Zypries zeichnet zwei Berliner Start-Ups aus

Auf der Cebit in Hannover hat Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries die Gewinner des „Gründerwettbewerbs – Digitale Innovationen“ bekannt gegeben. Mit dem Hauptpreis von 32.000 Euro Gründungskapital wurden sechs Unternehmen ausgezeichnet. Darunter sind auch zwei Start-Ups aus Berlin.

In Berlin konnten sich die drei Gründer von Cellcore3D über eine Auszeichnung freuen. Ihr Start-Up, das im Inkubator der Technischen Universität beheimatet ist, ahmt biologische Zellstrukturen nach, um Bauteile für Flugzeuge oder Autos zu optimieren. „Solche bionischen Ansätze ermöglichen beispielsweise, die Struktur von Knochen im 3-D-Druck zu imitieren“, sagt einer der Gründer, René Giese.

Einen Sonderpreis bekam die dataXAcademy aus Berlin. Deren Internetplattform bietet praxisnahe Kurse für Berufstätige an, die neue Ansätze in der Datenanalyse lernen wollen. Die Kurse sind mit Übungsdatensätzen verknüpft, sodass die Teilnehmer ihr Wissen an praktischen Beispielen trainieren können. (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.