Brandenburg: Wetter verhagelt die Kirsch- und Apfel-Ernte

Frost und Regen: Im Jahr 2017 kommen in Brandenburg nur rund 630 Tonnen Kirschen auf den Markt. Das sind 96 Prozent weniger als im Rekord-Erntejahr 1992. Gemessen an der Anbaufläche stellen Kirschen im Land Brandenburg mit rund 380 Hektar Anbaufläche die zweitwichtigste Obstart nach Äpfeln dar. Auch bei den Äpfeln, deren Ernte Anfang September ansteht, werden die Erträge in diesem Jahr  aufgrund von Frostschäden deutlich geringer ausfallen. (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.