Brandenburg: Land verschenkt Seen an Kommunen

Das Land Brandenburg hat in den vergangenen zwei Jahren 81 Seen für die Erholung der Bürger gesichert. „Beispielhaft genannt seien hier der Fahrländer See mit einer Fläche von rund 256 Hektar, der auf die Landeshauptstadt Potsdam übertragen werden konnte, sowie der Große Mochowsee mit einer Fläche von rund 130 Hektar, der jetzt der Gemeinde Schwielochsee gehört“, erklärte Finanzminister Christian Görke (Linke). Mit der kostenlosen Übertragung der Seen an die Kommunen will das Land den öffentlichen Zugang zu den Naherholungsgebieten garantieren. Dafür hat Brandenburg dem Bund bereits 186 Seen für insgesamt 6,8 Millionen Euro abgekauft. „Für rund 100 Seen laufen noch die Verhandlungen mit den Kommunen“, so Ministeriumssprecherin Ingrid Mattern. (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.