Berlins bedenkenlose Standesämter – ein Trauerspiel in mehreren Akten

Auf angehende Frischvermählte warten so einige Strapazen, aber das was in Berlins Standesämtern passiert, beziehungsweise nicht passiert, ist erschreckend. Glück und Geduld sind momentan in der Hauptstadt in Bezug auf Standesämter gefragt. Dabei sind die endlosen Wartelisten bei Trauungsterminen nur die Spitze des Eisberges. An einigen Berliner Standesämtern herrschen sogar monatelange Rückstände bei der Ausstellung der Geburtsurkunden. Dagegen haben andere Standesämter nur mit einem Dachschaden (Spandau) zu kämpfen – der Baubeginn ist schon für 2020 angesetzt. In Lichtenberg haben Brautpaare dank Baumaßnahmen bis Dezember mit ungewollter Geräuschkulisse zu kämpfen. Heureka! Ein Trauerspiel in vielfacher Hinsicht.

Schon seit Jahresbeginn häufen sich die Meldungen über die katastrophalen Zustände, aber was hat sich bisher getan? Die BERLINboxx kommentiert:

Am 02.03.2017 in der Berliner Zeitung: Trauungstermine Berliner können ihre Hochzeit bald online anmelden:

Die chaotischen Zustände in den Bürgerämtern haben sich zwar normalisiert, aber jetzt trifft es die Standesämter. Zum Teil mussten Berliner Heiratswillige um 4 Uhr früh vor dem Standesamt stehen, um einen Trauungstermin zu bekommen. Erst dann kam der Senat auf die glorreiche Idee das Problem, wie zuvor bei den Bezirksämtern, mit der Möglichkeit der Online-Buchung zu lösen. Den Part mit der Buchungshotline, weil die Online Buchung komplett überlastet war, lassen wir an dieser Stelle einfach mal unkommentiert. Jedenfalls soll die Umsetzung bis Ende dieses Jahres erfolgen – hoffentlich.

Am 15.05.2017 in Der Tagesspiegel: Eltern warten monatelang auf Geburtsurkunden:

Frischgebackene Eltern treffen ebenso auf bedenkenlose Bürokratie wie die angehenden Frischvermählten. Die Standesämter sind gnadenlos unterbesetzt. Die Folge: Das Ausstellen einer amtlichen Bescheinigung dauert bis zu einem Vierteljahr. Weder Kinder- noch Elterngeld können ohne Geburtsurkunde beantragt werden. Für viele Familien ist gerade diese finanzielle Unterstützung unabdingbar. Selbst die Anmeldung bei der Krankenkasse ist ohne die amtliche Bescheinigung nicht möglich. Eine Zumutung! Auch an dieser Stelle sollen Online zu buchende Termine Abhilfe schaffen. Die hohe Arbeitsbelastung bei den Berliner Standesämtern soll durch neues Personal bewältigt werden. Jedoch werden bislang die Standesbeamten deutschlandweit im 3000-Seelen-Ort Bad Salzschlirf in Hessen ausgebildet. Der Senat plant die Ausbildung zu verkürzen sowie Ausbildungselemente nach Berlin zu verlegen. Berechtigter Einschub – Frage: Wann?

Am 07.06.2017 in der Berliner Morgenpost: Sprechstunden im Standesamt Mitte:

Positiv konnotiert könnte es als „organsiertes Chaos“ kommentiert werden.

Immerhin bieten die Berlins Standesämter als Silberstreif am Horizont schon Samstageheschließungen an. Allerdings ist die Auswahl der angebotenen Bezirke noch recht dürftig. Adieu, Spontanhochzeit und Wunschtermin! Das Bezirksamt Schöneberg-Tempelhof gibt immerhin auf der Website ausreichend Informationen. Dort muss die Samstagstrauung (zwischen 9.20 Uhr und 16.00) vorreserviert werden. Am besten ein halbes Jahr vorher. Gut verheiratet, muss gut geplant sein oder einfach außerhalb von Berlin passieren.

(Bild: wikimedia)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.