Berliner Stromnetz: Vergabe wird wohl erst 2018 geklärt

Das Konzessionsverfahren zur Stromnetzvergabe in Berlin wird sich erneut verzögern. Mit einer Entscheidung, wer von den verbliebenen drei Bietern künftig das Stromnetz betreibt, ist nach Informationen der Zeitung Tagesspiegel voraussichtlich erst 2018 zu rechnen. Drei Bewerber sind noch am laufenden Verfahren für das 36.000 Kilometer lange Stromnetz Berlins beteiligt: der bisherige Netzbetreiber, die Vattenfall-Tochter „Stromnetz Berlin“, die „Berlin Energie“ des Landes und die genossenschaftliche „Bürger Energie Berlin“. Grund der erneuten Verzögerung ist eine Rüge von „Stromnetz Berlin“, die sich auf den Kriterienkatalog der Ausschreibung bezieht. (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.