Berliner Meisterköche 2017: Die Preisträger stehen fest

In Berlin wurden wiederholt Meisterköche in den Kategorien „Berliner Meisterkoch 2017“, „Meisterkoch der Region 2017“, „Aufsteiger des Jahres 2017“, „Berliner Gastgeber 2017“, „Berliner Szenerestaurant 2017“ und „Gastronomischer Innovator 2017“ ausgezeichnet. Die unabhängige Berliner Meisterköche-Jury, 14 Mitglieder, um den Berlin Partner Vorsitzenden Dr. Stefan Elfenbein bewerteten die Teilnehmer. Insgesamt 76 Kandidaten traten gegeneinander um die jeweiligen Titel an.

 

Berliner Meisterkoch 2017

V.l.n.r.: Dr. Stefan Franzke, Geschäftsführer von Berlin Partner; Sebastian Frank, „HORVÁTH“; Dr. Stefan Elfenbein, Jury-Vorsitzender

 

Gegen seine Konkurrenten durchsetzen konnte sich letztlich Sebastian Frank aus dem Restaurant „HORVÁTH“. Er ist offiziell der „Berliner Meisterkoch 2017“. Frank begeisterte die Jury mit seiner österreichischen, modern angehauchten Küche.

 

 

 

 

Meisterkoch der Region 2017

V.l.n.r.: Dr. Stefan Franzke, Geschäftsführer von Berlin Partner; René Klages vom „17fuffzig“ im Bleiche Resort & Spa, Burg; Dr. Stefan Elfenbein, Jury-Vorsitzender

 

Die Auszeichnung „Meisterkoch der Region 2017“ ging an René Klages, Küchenchef im Gourmetrestaurant „17fuffzig“ im Bleiche Resort & Spa in Burg im Spreewald. Dort bietet Klages seinen Gästen Menüs auf Sterneniveau.

 

Aufsteiger des Jahres 2017

V.l.n.r.: Dr. Stefan Franzke, Geschäftsführer von Berlin Partner; Christopher Kümper; Dr. Stefan Elfenbein, Jury-Vorsitzender

 

Der Titel „Aufsteiger des Jahres 2017“ geht an Christopher Kümper vom Restaurant „Schwein“. Kümper begeistert mit moderner Berliner Küche und macht den Restauranttitel zum Programm: Schwein, Weinbar und Longdrinks.

 

 

Berliner Gastgeber 2017

Vlnr: Dr. Stefan Franzke, Geschäftsführer von Berlin Partner; Ilona Scholl, „tulus lotrek“; Dr. Stefan Elfenbein, Jury-Vorsitzender

 

In der Kategorie „Berliner Gastgeber 2017“ ist die Wahl der Jury auf Ilona Scholl aus dem Restaurant „tulus lotrek“ gefallen. Scholls  Gastgeberqualitäten wie auch das Menü bestechen durch Extravaganz und Authentizität.

Berliner Szenerestaurant 2017

V.l.n.r.: Dr. Stefan Franzke, Geschäftsführer von Berlin Partner; Katharina Kurz & Ben Pommer, „BRLO BRWHOUSE“; Dr. Stefan Elfenbein, Jury-Vorsitzender

 

Das „Berliner Szenerestaurant 2017“ ist in diesem Jahr das „BRLO BRWHOUSE“ am Gleisdreieck. Kurz und Pommer zeigen in ihrem hippen Restaurant wie exzellent sich Brauerei, Bier und moderne Gastronomie miteinander verbinden lassen.

Gastronomischer Innovator 2017

V.l.n.r.: Dr. Stefan Franzke, Geschäftsführer von Berlin Partner; The Duc Ngo ,„Kuchi“, „Cocola Ramen“ u.w.; Dr. Stefan Elfenbein, Jury-Vorsitzender

 

 

The Duc Ngo mit seinen Restaurants wie „Kuchi“, „Cocolo Ramen“, „Madame Ngo“, „893 Ryotei“, „Golden Phönix“ u. w. erhält von der Jury den Titel „Gastronomischer Innovator 2017“. Ngo wird auch der Kiez-King genannt und eröffnete vor kurzem erst mit „Funky Fish“ ein weiteres asiatisch angehauchtes Restaurant.

 

 

„Mit den Berliner Meisterköchen werden jedes Jahr Spitzenleistungen der Berliner Gastronomie ausgezeichnet. Die Meisterköche stehen für Berliner Haute Cuisine: Sie setzen Trends, sind Botschafter für Berlin und machen die gehobene Restaurantkultur der Hauptstadt als wichtigen Wirtschaftsfaktor sichtbar. Früher haben sich Talente den Wohnort nach ihrem Wunscharbeitgeber ausgesucht, heute ist es genau andersherum: als erstes fällt die Entscheidung für die Stadt, in der man leben möchte und da begeistert Berlin im internationalen Vergleich unglaublich viele Menschen durch seine kulturelle wie kulinarische Vielfalt. Die Gastronomieszene ist vielfältig, inspirierend und international – sie prägt die Menschen und die Stadt und stärkt Berlins Anziehungskraft für kreative Köpfe aus aller Welt“, so Dr. Stefan Franzke, Geschäftsführer von Berlin Partner.

Seit bereits 1997 wird die Auszeichnung „Berliner Meisterköche“ von Berlin Partner vergeben. Jahr für Jahr wird dadurch die enorme und steigende Anzahl an Kochtalenten in Berlin und dem Umland aufmerksam gemacht. Kriterien für die Auswahl der Jury, die sich aus unabhängigen Fachleuten zusammensetzt, sind neben der Kochkunst, die Originalität der Kreationen, die Präsentation der Speisen, der Service und das Ambiente. Die offizielle Ehrung der diesjährigen Preisträger und die Übergabe der begehrten Auszeichnungen in Form eines handbemalten Tellers der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin sowie einer personalisierten Magnumflasche Pommery Brut Royal findet im Rahmen eines festlichen Gala-Diners am 21. Oktober im Kaufhaus Jandorf statt. Erstmals werden auch erlesene Weine vom „VDP.Die Prädikatsweingüter“ gereicht. (red)

© Berlin Partner | berlin-event-foto.de
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.