Berliner Immobilienmesse: Hausbau leicht gemacht

Unter dem Motto „Häuserwelten – Wohneigentum – Energie“ können interessierte Berliner die Hausbaumesse vom 7. bis 8. Oktober besuchen. Von 11 bis 18 Uhr informieren mehr als 100 Aussteller, im Palazzo Italia – Römischer Hof, angehende Haus- und Wohnungseigentümer.

„Die Hausbaumesse verspricht kurze Wege und reduziert den Stress auf der Suche nach einem passenden Hausbaupartner immens“, so Jan Schwalme vom Messeveranstalter „euro messe team schwalme“.

Schritt für Schritt zum eigenen Haus

In erster Linie richtet sich die Hausbaumesse an Besucher, die den Traum von den eigenen vier Wänden wahr werden lassen wollen. Vor Ort werden, neben namhaften Unternehmen aus der Hausbaubranche, auch Baufinanzierer sowie Energieexperten sein. Die Gäste der Berliner Immobilienmesse können sich unverbindlich zu Baukrediten, energieeffizienter Haustechnik, Küchenplanung oder Hausbauplanung informieren.

Bauherren-Schutzbund bietet vielseitiges Informationsangebot an

An beiden Messetagen ist auch die private Verbraucherschutzorganisation Bauherren-Schutzbund vertreten. Die Organisation vermittelt unabhängige Experten, die rund um Themen wie Angebotsvergleich, Bauverträge, Baurecht und Bauüberwachung, beraten. Darüber hinaus organisierte der Bauherren-Schutzbund mit dem das „euro messe team schwalme“ ein Vortragsprogramm. Dort beleuchten Experten kurz und knapp die verschiedenen Facetten von Hausbau und Wohneigentum. Darüber hinaus wird den Messebesuchern auch ein breit gefächertes Informationsangebot zu verschiedenen Baustoffen, Haustypen, Energieeffizienz und Haustechnik geboten. Führende Anbieter wie beispielsweise Vaillant oder Viessmann geben Auskunft darüber, wie man erneuerbare Energien sinnvoll und kostensparend einsetzt.

Auch wer noch ein passendes Baugrundstück sucht, kann bei den Ausstellern fündig werden. Die Messeangebote reichen vom frei geplanten Haus bis hin zum Komplettpaket rund um den Hausbau. (lj)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.