Berliner Baugrund: Preise sind kräftig gestiegen

Immer teurer: Wohnen und Bauen in Berlin. Spitzenreiter bei den Grundstückswerten: Der Pariser Platz. Ein Quadratmeter Boden kostet dort 60.000 Euro.

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte hat seine Bilanz für 2016 veröffentlicht. Für Bauland legten die Käufer je nach Lage durchschnittlich zwischen 30 und 60 Prozent mehr auf den Tisch als 2015. Im Bereich südliche Torstraße kostet der Quadratmeter Boden für Geschosswohnungsbau z. B. 5.000 Euro.

In Dahlem liegt der Boden-Quadratmeterpreis von Ein- und Zweifamilienhäusern bei 2.100 Euro. Für Eigentums-wohnungen wurden 2016 pro Quadratmeter sieben Prozent mehr ausgegeben als im Vorjahr. Die Preise sind damit kräftig gestiegen. Allerdings nicht mehr ganz so stark wie 2015, als das Plus bei 15 Prozent lag. (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.