Berliner Anschlagsopfer: erst die Rechnung, dann das Kondolenzschreiben

Besser spät als nie: zwei Monate nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche hat jetzt der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) Kondolenzschreiben an die Angehörigen der zwölf Todesopfer und an die rund 50 Verletzten verschickt. Die Gerichtsmedizin der Charité war, wie berichtet, schneller als Müller: Die Rechnungen für die Obduktion der Toten wurden bereits drei Tage nach dem Anschlag verschickt. Irrtümlich, wie es jetzt heißt. (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.