Berlin/Brandenburg: Potential für neue S-Bahn-Strecken

Eine Verlängerung der S-Bahn von Berlin-Spandau über Falkensee nach Nauen wird immer wahrscheinlicher. Bei den Nachfrageprognosen im Berliner Umland sei die größte Steigerung bei einer S-Bahn-Verbindung nach Nauen festgestellt worden, teilte Verkehrsministerin Kathrin Schneider (SPD) mit. Bislang hatte sich die Landesregierung Brandenburgs gegen einen Ausbau ausgesprochen, der bis zu 250 Millionen Euro kosten könnte.

Zehlendorf – Dreilinden – Potsdam

Erhebliches Potential sieht Schneider auch für eine S-Bahn-Verbindung zwischen Zehlendorf über den Europarc Dreilinden bis Potsdam. Hingegen sei eine Weiterführung der S-Bahn bis Stahnsdorf auf wenig Nachfrage gestoßen, so Schneider. (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.