ABG Projektentwicklungs GmbH eröffnet Berliner Niederlassung und erweitert den Kreis der Geschäftsführung. Gordon Gorski wird Geschäftsführer vor Ort.

Die zur bundesweit tätigen ABG-Gruppe gehörende ABG Projektentwicklungs GmbH ist ab sofort wieder im wichtigen Berliner Markt mit einer Niederlassung vertreten. Geschäftsführer vor Ort wird Gordon Gorski (40).
„Die ABG-Gruppe verfügt über eine weitreichende Kompetenz und Erfahrung in der bundesweiten Projektentwicklung komplexer Immobilienvorhaben und hat ihre Expertise in den letzten Jahrzehnten auch in der Hauptstadt immer wieder unter Beweis gestellt. Ich freue mich, Teil davon zu sein und das Unternehmen am spannenden Standort Berlin zu vertreten“, so Gordon Gorski.
„Mit dem Schritt nach Berlin tragen wir der Bedeutung und der hohen Dynamik des Berliner Marktes Rechnung. Es freut mich sehr, dass wir im Rahmen der Expansion unserer Unternehmensgruppe Gordon Gorski für unsere Projektentwicklungsgesellschaft in der Metropolregion Berlin gewinnen konnten. Mit ihm als versiertem Immobilienspezialisten und langjährigem Kenner des Marktes sind wir bestens aufgestellt“, sagt Dr. Walter Wübben, geschäftsführender Gesellschafter der ABG-Gruppe.
Vor seinem Wechsel war Gordon Gorski sieben Jahre bei der HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH in verschiedenen Führungspositionen tätig, zuletzt als Geschäftsführer (COO) für Deutschland sowie Österreich und Schweiz.

Darüber hinaus wird Veit Oppermann (51) zum weiteren Geschäftsführer der ABG Projektentwicklungs GmbH bestellt. Veit Oppermann ist seit dem Jahr 2000 für die ABG-Gruppe am Münchner Stammsitz tätig, zuletzt als Prokurist der Holding verantwortlich für die Akquisition und Projektentwicklung im Großraum München.
„Veit Oppermann ist ausgewiesener Immobilienexperte und profunder Kenner des Süddeutschen Marktes. Er hat wesentlichen Beitrag an unserem Erfolg in der Münchner Metropolregion. Seine Berufung in die Geschäftsführung der ABG Projektentwicklungs GmbH steht für den weiteren Ausbau unserer Aktivitäten in Süddeutschland und die personelle Kontinuität gegenüber unseren Geschäftspartnern“, so Dr. Rainer Sticken, geschäftsführender Gesellschafter der ABG Gruppe.

Kurzprofil der ABG-Unternehmensgruppe
Von der im Jahr 1967 gegründeten ABG Allgemeine Bauträgergesellschaft mbH & Co. Kommanditgesellschaft, mit Sitz in München, Köln und Hamburg, wurden in den vergangenen Jahrzehnten in erstklassigen Lagen der Städte Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg und München sowie in weiteren großen Regionalzentren Deutschlands bedeutende Büro-, Wohn- und Geschäftshäuser für einen anspruchsvollen Kreis privater und institutioneller Investoren er-richtet. Die Planung orientiert sich stets an dem Ziel, die zeitgemäße, anspruchsvolle Architektur mit einem Höchstmaß an Funktionalität und Wirtschaftlichkeit zu verbinden.
Seit den 80er Jahren hat sich die Immobiliengruppe kontinuierlich einen Namen als leistungsfähiger Projektentwickler insbesondere von großvolumigen Büro- und Geschäftshäusern in den Bestlagen der deutschen Metropolen gemacht. Dabei handelt es sich vorwiegend um Neubaumaßnahmen, aber auch die komplexe Revitalisierung von Gewerbeimmobilien gehört zum Aufgabenspektrum des Projektentwicklers. Bewährt hat sich dabei auch die vertrauensvolle und langjährige Kooperation mit Banken, Partnergesellschaften und Joint-Venture-Partnern. So blicken wir bisher auf ein Investitionsvolumen von mehr als € 6 Milliarden zurück, das erfolgreich projektiert, realisiert, verwaltet und veräußert worden ist.
Das Handeln der ABG-Gruppe ist immer geprägt von ausgezeichneter Marktkenntnis, großer Erfahrung und einem Höchstmaß an Professionalität, also den entscheidenden Faktoren, die zur Schaffung von Immobilien mit hoher Wertbeständigkeit und einem nachhaltigen Wertentwicklungspotenzial erforderlich sind.
Als inhabergeführtes Unternehmen kann die ABG-Gruppe durch kurze Entscheidungswege ihre Stärken mit hoher Beweglichkeit, auch bei kapitalintensiven Großprojekten, immer wieder neu unter Beweis stellen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.