Forsa: Berliner haben wenig Vertrauen in Rot-Rot-Grün

Die rot-rot-grüne Koalition startet ohne Vertrauensvorschuss ins neue Jahr. Nach einer neuen Umfrage, die Forsa im Auftrag der Berliner Zeitung durchgeführt hat, glauben nur 44 Prozent der Befragten, dass der neue Senat Berlin voranbringen wird. Ende Oktober äußerten sich 49 Prozent optimistisch über Rot-Rot-Grün in Berlin – zu dem Zeitpunkt befanden sich die Partner noch in Koalitionsverhandlungen. Möglicherweise hat auch die Debatte um die Stasi-Vergangenheit des Staatssekretärs Andrej Holm dazu beigetragen, den Optimismus der Berliner zu dämpfen. (red)
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.