Kriminalität: mehr Taschendiebstähle in Berlin

Die Zahl der Taschendiebstähle ist in Berlin erneut deutlich gestiegen. Die Polizei geht davon aus, dass 2016 die Marke von 50.000 Taschendiebstählen deutlich überschritten wird. Im vergangenen Jahr wurden rund 40.000 Taten in Berlin angezeigt. Diese Steigerung von rund 25 Prozent liegt deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt von sieben Prozent Zunahme pro Jahr. Einen Teil der Diebstähle gab es in S-und Regionalbahnen, etwas weniger als 12.000 Fälle zählte die Bundespolizei dort im vorigen Jahr. Bis Ende November dieses Jahres waren es laut Behördensprecher Jens Schobranski bereits rund 11.700 Fälle. „Der Dezember fehlt noch. Erfahrungsgemäß ist dieser Monat der mit den meisten Taschendiebstählen“, sagt Schobranski der Berliner Zeitung. (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.